Erika Mitterer ERIKA MITTERER GESELLSCHAFT Erika Mitterer
ZIELE
der Erika Mitterer Gesellschaft
 
 
STARTSEITE
GESELLSCHAFT
AKTUELLES
VORSTAND
STATUTEN
  ANMELDUNG
ERIKA MITTERER
EHRUNGEN
  MATERIALIEN
WERK
LIEFERBAR
BESTELLUNG
PRIMÄRLITERATUR
SEKUNDÄRLITERATUR
EDITION
DOPPELPUNKT
TITEL ED
BESTELLUNG ED
"ZAUNKÖNIG"
INHALT
NEUE TEXTE VON MITGLIEDERN DER EMG
KONTAKT
LINKS
IMPRESSUM
   
 
 
 
 

 

Erika Mitterer, geboren 1906, gestorben 2001 in Wien, hat sich als Epikerin, Lyrikerin und Dramatikerin, auch als engagierte Leserbriefschreiberin, mit den Phänomenen der Zeit - den Entwicklungen, den Bedrohungen, den Irrwegen des 20. Jahrhunderts – auseinandergesetzt. Sie schrieb jedoch nicht als nüchterne, außenstehende Beobachterin oder als moralisierende Anklägerin; sie schrieb als Mitbetroffene, als Hineinverstrickte, als Suchende und als Scheiternde. Sie übernahm, auf ihre Weise, Verantwortung, exponierte sich, war dadurch immer Außenseiterin, und schöpfte Kraft und Zuversicht aus ihrem christlichen Glauben. Sie hat uns und den nachfolgenden Generationen wahrhaft viel zu sagen...

 

Die wesentlichen Aufgaben der Erika Mitterer Gesellschaft sind:

  • die Förderung von Publikationen von und über Erika Mitterer
  • die Förderung jener Werke österreichischer Autoren des 20. Jahrhunderts, die zu einem besseren Verständnis unserer Geschichte beitragen und die zu verhindern helfen, dass sich die Katastrophen und Irrwege dieser Zeit wiederholen!
  • die Entwicklung und Förderung eines Erika Mitterer - Literaturpreises
  • die Unterstützung von Erika Mitterer - Vorlesungen, - Schulveranstaltungen, - Symposien, Gedenkmaßnahmen etc.
  • die Vergabe von Forschungsaufträgen und Stipendien
  • die Präsentation von Arbeiten von und über Erika Mitterer im Internet


"Erika Mitterers Werk verdient ein breites Publikum - gerade in einer Zeit allgemeiner Orientierungslosigkeit"

Mag. Eva Marginter

"Es ist höchste Zeit, dass sich die Literaturwissenschaft mit Erika Mitterer intensiv zu beschäftigen beginnt!"

Univ.-Prof. Dr. Wendelin Schmidt-Dengler

 

design by margit.schwed © 2005